Frühling in Berlin- die coolsten Parks zum abhängen

springtime @ eastseven berlin hostel
springtime @ eastseven

Es wird warm – was nun?

Na hoppla, es scheint die Sonne. Wollen wir Grillen oder einfach nur im Park faul abhängen? Wofür ihr euch auch entscheidet. Ich hätte da einige Berliner Parks für euch die nicht in jedem Reiseführer stehen aber definitiv einen Ausflug wert sind.

 

Zum einen wäre da der Teufelsberg (S-Heerstraße).  Der Park zum Grill mitnehmen

Der ganze Berg und der angrenzende  Park bestehen aus Überresten von bombardierten Häusern. Mittlereile begrünt und mit einer stillgelegten CIA-Abhöranlage geschmückt. Wer auf Kalter Krieg Romantik steht wird hier definitiv bedient. Zwar ist das Gelände umzäunt aber …
Im Sommer finden hier häufiger illegale raves  statt und einen Grill sollte man eigentlich immer im Gepäck haben.

Dann wäre da noch Volkspark Prenzlauer Berg (S-Landsberger Allee). Der Park zum Fotografieren

Wieso der so heißt kann ich euch nicht sagen, denn eigentlich liegt er im Bezirk Weissensee. Ich kann diesen Park jedem ans Herz legen der auf obskure Urbane Aussichten steht. Durch die relative Randlage ist die Natur wild gewachsen und nicht durch Müllverschandelt. Eben diese wilde Schönheit wird fast zärtlich von realsozialistischen Plattenbauten umrahmt. Nirgends wo sonst in Berlin  sieht man so eine Krude Mischung aus Natur und Beton. Ach ja, eine wunderschöne Aussicht auf den nördlichen Rand Berlins gibt es auch zu bewundern.

 

Tempelhof – Kein wirklicher Geheimtipp, aber unbedingt empfehlenswert

Der ehemalige Flughafen Tempelhof, seit 20010 stillgelegt – in unglaublich riesiges Areal. Da passen so manche Kleinstädte rein (über 300 Hektar groß). Wenn euch Hektar nichts sagen, es sind ca. 500 Fußballfelder, d.h es können 11000 Menschen gleichzeitig Fußballspielen. Leider wird der Park nachts abgesperrt, geht also früher hin und nehmt genug Bälle mit. Hier ein Link zum weiterstöbern und um die Eingänge zu finden: Tempelhofer Freiheit

 

Treptower Park (S-Bahn  Treptower Park). Der Park zur Limo Werbung

Irgendwie werden hier immer alle Werbefilme für Spreequell und andere Berliner Getränke gedreht. Es mag an der Nähe zu den kreativen Hotspots der Hauptstadt liegen, oder an der Kulisse mit dem Allianz Hochhaus im Hintergrund. Ich weiß es nicht. Der Park Zeichnet sich durch seine Wassernähe und das Russische Ehrenmal  aus. Ich gehe da aber immer hin um mir Rentner beim Tanzen anzuschauen!!!  Hinten im Park, Richtung Insel der Jugend gibt es das Restaurant „Eierschale Zenner“, der Treffpunkt für rüstige Tänzer in Ostberlin. Es erwartet euch ein  (hoffentlich Blas-) Kapelle die schmissige Evergreens ins werte Publikum pumpt. Ein Augenschmaus.

Spätestens nach der nächsten Empfehlung wisst ihr, dass ich ausm Osten bin

 

Gärten der Welt. (  Bus 195  ab S-Marzahn) Der Park zum nach Marzahn fahren

Marzahn selber ist nicht unbedingt der chilligste Bezirk Berlins. Eigentlich dreht RTL2 hier immer ihre anspruchsvollen Reportagen über crash kids und andere Scheinphänomene der Großstadt. Aber hey, dieser Park ist  der Wahnsinn. Grillen und Fußballspielen ist hier zwar verboten aber das Auge wird mehr als belohnt. Es gibt hier einen Japanischen, Koreanischen, Balinesischen  und Chinesischen Garten. Na habt ihr schon Hunger?

Natürlich gibt es noch den Mauerpark, Tiergarten, Hasenhaide und etliche mehr, aber das Nahe ist nicht unbedingt besser! Ich wünsche euch alles viel Spaß und immer dran denken, ein Tagesticket für die ÖPNV  ist immer die bessere Wahl. Für ein günstigen Unterkunft in Berlin seit ihr bei uns herzlich  wilkommen!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.